AN EVENING WITH RUDY SIMONE – Zurich, Switzerland NOVEMBER 15, 2016

The Zurich Book Launch – Ms. Aspergirl meets Ms. Asperger! (by Annette Beger, Ambassador, Switzerland)

On the evening of November 15th the official book launch of the german translation of Rudy Simone’s 22 Things A Woman Needs To Know If She Loves A Man With Asperger Syndrome took place at Sphères in Zurich. Invited guests for the talk at the event were Dr. Maria Asperger Felder, psychiatrist and specialist on Asperger Syndrome/Diagnosis, Andrea Jordan, founder of the group Asperger Partner, and Rudy Simone.

The talk was very well-received, with many questions asked by the keenly interested audience. One could tell that there is an enormous need to organize supporting groups or seminars on the topic of a relationship with a person on the autism spectrum.

The audience got some idea of the complexities and challenges of an Asperger Syndrome relationship where one or both partners are on the spectrum. For those living with a difference of perception every day, the complications in a relationship seem to be of multiplied intensity. The result is often overstimulation and withdrawal. This can be easily be misunderstood. Many examples were brought up by the three guests.

I asked Ms. Simone what she wishes a person should know if she/he loves someone with Asperger Syndrome. Her answer: “Be tolerant, understanding and very patient. And one should –on or off the spectrum– always remember to take care of their own self, first!”

zurich1

(Pictured, left to right: Dr. Asperger-Felder, Simone, Beger)

 

Am 15. November fand im Sphères (in Zürich) die Buchvernissage der deutschen Fassung von Rudy Simones „22 Dinge, die eine Frau wissen muss, wenn sie einen Mann mit Asperger-Syndrom liebt“ statt. Zum Podiumsgespräch waren Dr. Maria Asperger Felder (Psychiaterin und Spezialistin im Bereich Asperger-Syndrom/Diagnose), Andrea Jordan (Gründerin des Portals Asperger Partner) und Rudy Simone eingeladen.

Durch die vielen Fragen des interessierten Publikums angeregt, gestaltete sich das Gespräch sehr lebhaft. Man spürte, dass ein starkes Bedürfnis nach Selbsthilfegruppen und Seminaren zum Thema Beziehung mit einer Person aus dem Autismus-Spektrum vorhanden ist.

Das Publikum erhielt während dem Gespräch eine Idee davon, wie komplex und herausfordernd eine Beziehung sein kann, wenn einer, oder sogar beide Partner, Menschen im Autismus Spektrum sind.

Für diejenigen, die jeden Tag mit ihrer Andersartigkeit der Wahrnehmung konfrontiert werden, bekommen die Komplikationen einer Beziehung  eine verstärkte Intensität. Das Resultat ist oftmals eine Reizüberflutung und ein Rückzug.

Dies kann leicht missverstanden werden. Die Gäste der Gesprächsrunde brachten hierzu Beispiele hervor.

Ich habe Frau Simone gefragt, was eine Person wissen sollte, wenn sie/er jemanden mit Asperger-Syndrom liebt. Sie antwortete: „Sei tolerant, verständnisvoll und sehr geduldig. Und man sollte – ob nun im Spektrum, oder nicht- sich selbst immer wieder daran erinnern, dass man sich Sorge tragen muss. Als allererstes!“

22 Things a Woman Must Know_GERMAN

Kommode Verlag