Frau Simone hat Asperger: «Ich habe immer Schmerzen, ausser, wenn ich mich freue.»

Ein Gespräch mit der amerikanischen Autorin Rudy Simone über ein sehr spezielles, rundum kontrolliertes Leben.

Wir lieben Menschen mit Asperger-Syndrom! Jedenfalls wenn sie Dr. House, Saga Norén, Sherlock Holmes oder Sheldon Cooper heissen und erfunden sind. Brutal egomane, nerdige Genies mit amüsanten Kommunikations-Störungen, Zwangsneurosen und Phobien. Das Asperger-Syndrom gilt als eine milde Variante innerhalb des Austismusspektrums. Die amerikanische Autorin Rudy Simone ist selbst ein «Aspie» – so nennt sie Menschen mit Asperger-Syndrom.

Weihnachten naht. Haben Sie Angst, Geschenke zu kriegen?
Ich bin keine Christin, ich krieg eh keine Weihnachts-Geschenke. Aber ja, für Aspies ist es oft schrecklich, überrascht zu werden. Sie wissen dann, dass jemand für sie Geld ausgegeben und sich Gedanken gemacht hat, aber sie finden das Geschenk trotzdem scheisse und können dies auch nicht verbergen.

Was ist Ihre Lösung?
Ich mach das ganz unromantisch. Ich sage: Ich will genau das, schenk mir nichts anderes, sonst verschwendest du bloss dein Geld.

Das ist ja eigentlich für beide Seiten ganz praktisch.
Ja! Angenommen mein aktueller, schwer autistischer Liebhaber käme trotz allem auf die Idee, mir was zu Weihnachten schenken zu wollen, würde ich ihm nichts direkt aufdrängen. Aber ich würde sagen: Schmuck wäre schön!

Und wäre er froh darüber?
Ja sicher. Er müsste dann nicht mühsam versuchen, meine möglichen Wünsche zu erahnen. Leider kann er sich den Schmuck nicht leisten.

Read the full interview here….

http://www.watson.ch/Wissen/Interview/922745312-Frau-Simone-hat-Asperger–%C2%ABIch-habe-immer-Schmerzen–ausser–wenn-ich-mich-freue-%C2%BB